XING - Das professionelle Netzwerk
|APC| |Profile| |Philosophie & APC Ansatz| |Angebot Rodenhagen| |Projekte| |Vorträge| |Vortrag Change| |Referenzen| |Karriere| |AGB| |Anfahrt| |Impressum|

Experte für Effizienz

beraten-begleiten-realisieren


Herzlich willkommen bei APC-Hannover.

Management for
more Efficiency

Moderation in Gruppen
E-Book zum
kostenlosen downloaden

Change Management

Kommunikation

Training: Moderieren in Gruppen & Teams - mit Zertifikat

Seminar: Zeit-, Selbst-, Energiemanagement

Coaching für Fach-und Führungskräfte


Vortrag: Erfolgreiches Veränderungsmanagement

Veränderungen begleiten und erfolgreich
umsetzen

Auslöser, Transformation, Skills und Tipp

Vor dem Regionalforum Niedersachsen des IT Service Management Forums Deutschland e.V. (itSMF) präsentierte der Experte für Veränderungsprozesse Armin Pollehn den über 20 Teilnehmern in Hannover den neuesten Erkenntnisstand im Changemanagement und ließ seine Erfahrungen aus der langjähriger Arbeit in Change Projekten einfließen.

Der Reiseleiter in Veränderungsprozessen, wie sich Pollehn bezeichnet, zeigte aus der aktuellen Datenerhebungen die wichtigsten Auslöser für Veränderungsprozesse und ergänzte, dass er die IT als den maßgeblichen Treiber in vielen Projekten identifiziere. „Zwar zeigt die Umfrage, dass die meisten Auslöser für Change Projekte die Reorganisation/Umstrukturierung ist, der Treiber dazu aber häufig aus der IT komme“, so der Berater. Zum Beispiel wird der Vertrieb reorganisiert, weil telefonieren mit und besuchen der Kunden nicht mehr zu den gewünschten Abschlüssen führt. Der Vertrieb im B2B braucht heute die Unterstützung durch Webmarketing und Social Media - oder Content Marketing. „Die IT stellt die technischen Grundlagen zur Veränderung der Informations- und Kommunikationsprozesse bereit“, so der Experte weiter, „und der Kunde nutzt die daraus entwickelten Plattformen, recherchiert dort nach Preisen und kauft Leistungen per Internet ein.“

Der Referent verglich auch den ITIL Change, der im Transition Prozess beschrieben wird, mit dem betriebswirtschaftlichen Veränderungsmanagement. In Struktur und Abläufen können Übereinstimmungen festgestellt werden, wenn auch umfassende und bereichsübergreifende Aufgaben beim Organisations-Change erfüllt werden, so können doch beide Frames voneinander profitieren.

Ob Transition oder Transformation, am besten gelingt die Implementierung, wenn folgende Prinzipien im Veränderungsprozess berücksichtigt werden: 1. Planung mit gezielter Kommunikation hinterlegen – lieber einmal mehr als zu wenig kommunizieren. Und 2. das betroffene Personal in die Prozesse einbeziehen – und das ist oft einfacher gesagt als getan, weiß der studierte Betriebswirtschaftler aus der Praxis.

Transformation bedeutet Nachhaltigkeit schaffen. Die neuen Abläufe, Verfahren oder Anwendungen sind bei den Beteiligten in Einstellungen sowie in Haltungen und später in gefestigte Handlungen zu überführen. In dieser Phase des Change werden in den Organisationen die meisten Fehler begangen. Häufig, weil die dafür notwendigen Assets im Führungsbereich wenig ausgeprägt sind. Die Changeability ist hierbei das bedeutende Stichwort. „Prüfen Sie erst die Fähigkeit und das Wollen, bevor Sie die Mitarbeiter mit Ihrem Veränderungsvorhaben überfordern oder übergehen-“, so der Appell des Experten, „denn wollen ist nicht gleich können und können ist nicht gleich wollen.“

Der Experte für Veränderungsprozess: Armin Pollehn spricht über erfolgreiches Implementieren

Das stellt heute und in Zukunft veränderte Anforderungen an die Führungskräfte. Kurz gefasst: Der „human-factor“ bekommt mehr Gewicht und trägt entscheidend zum Gelingen des Veränderungsprozesses bei. In seinem Vortrag erläuterte der erfahrene Projektleiter die notwendigen Persönlichkeitsmerkmale und betonte hierbei die Wichtigkeit der Unterstützung durch die Personalentwicklung und die Geschäftsleitung, die mit einer auf Veränderung ausgerichteten Kultur maßgeblich auf den Erfolg von Changes Einfluss nimmt.

Zum Abschluss seines Vortrags gab Pollehn noch einige praktische Tipps für eine erfolgreiche Transformation. Frühes und ehrliches Kommunizieren über wichtige oder notwendige Veränderungsvorhaben initiieren. Das gilt besonders für die im Change wichtigen Leitideen oder Leitbilder. Diese sollen tatsächlich leiten und sich nicht in Illusionen verfangen – „ach, wie toll wollen wir werden oder was wir später dann alles können.“ Der Hauptverantwortliche oder die Hauptverantwortlichen für den Change müssen dafür sorgen, dass sich alle Führungskräfte committen und später mit den Abteilungen frühzeitig alle wesentlichen Informationen kommunizieren.

Der Reiseleiter erklärt die Sehenswürdigkeiten und Landschaften im Veränderungsprozess

Als Kooperationspartner steht der Experte Pollehn in folgenden Segmenten zur Verfügung:

  • Sparringspartner für Führungskräfte
  • als Veränderungsmanager oder Projektleiter
  • als Monitorer
  • als Entwickler für eine höhere Changeability.
  • oder als Vortragender.

    Möchten Sie noch mehr über ein erfolgreiches Umsetzen wissen, dann wenden Sie sich an das Reisebüro APC-Beratung.